Promi Bäcker

Promi Bäcker René Oliver und Steve Aoki

Plötzlich Promi Bäcker

Wie bin ich hier eigentlich gelandet?

Hallöchen meine Lieben,

 der Ofen läuft, der Punsch dampft, ich lehne mich zurück und schreibe meinen aller ersten Blog Eintrag! Ich blicke zurück in eine kunterbunte Vergangenheit und muss schmunzeln. Wer hätte gedacht, dass ich meine Leidenschaft irgendwann einmal zum Beruf machen kann. Im Fernsehen mit Stars schnacken und dabei immer schön mein Feinkostgewölbe verwöhnen. Wie bin ich hier eigentlich gelandet? Werfen wir einen Blick in meine Vergangenheit...

Meine Kindheit als Junior Bäcker

René Olivér? Das ist mein Künstlername. Mein echter Name ist René-Oliver Nieschka und am 26.09.1993 erblickte ich in Hannover das Licht der Welt. Meine kleine Schwester kam zeitgleich mit meinen ersten Kuchen 8 Jahre später zur Welt. Wir sind in Garbsen aufgewachsen, also in der Region Hannover, wo meine Oma damals
 ihre Bäckerei hatte. Mein Vater war Qualitätsprüfer und meine Mutter Fleischfachangestellte, ich besuchte die IGS-Garbsen und habe mein Vorbild wohl in Oma gefunden. Denn irgendwie hat es mich ständig zum Teig kneten, Brötchen backen, Kuchen verfeinern und einer gemütlichen Teezeit mit Keksen und Kuchen gezogen.

Zwischen Mehl und Milch macht so mancher Knilch eine riesengroße Leckerei

In der Weihnachtsbäckerei und sonst auch das ganze Jahr über wurde aus Mamas Küche eine Raum für Experimente. Auch wenn es offenbar etwas speziell war, wusste Jeder über meine süße Leidenschaft bescheid. Das konnte mein Feinkostgewölbe netterweise immer gut bestätigen. Hier und da habe ich sogar Geld damit verdient, weil ich für besondere Anlässe Torten gebacken habe. Dass ich das irgendwann beruflich machen könnte, war mir nicht im Sinn. Also begann ich nach meiner Schulzeit eine Ausbildung zum Friseur.

Auf in die Tortenschlacht

Meine Oma brachte mir Rezepte bei, die mehrere Generationen alt waren. Es war und ist fantastisch, dass ich diese Tradition weiter führe. Das Backen hatte es nicht verdient nur ein Hobby zu sein. Die Leidenschaft hat mich dazu getrieben mich einfach mal bei einer TV-Show namens "Tortenschlacht" zu bewerben. Anrufen, Text schreiben, Bild schicken und schwuuups; Plötzlich sitz ich in einer TV-Show bei VOX. Es hat sich gut angefühlt. Meine Leidenschaft zum Backen leben, ich selbst sein, Omas Tradition in die Welt tragen und interessante Menschen kennenlernen - das sollte nicht aufhören. Nein, es war tatsächlich gerade erst der Anfang.

Plötzlich TV-Bäcker

Mein TV-Auftritt bei der Tortenschlacht hat echt Spaß gemacht. Ich wurde zwar nicht der Sieger des Sendung aber ich dachte mir einfach, dass es eine schöne Erfahrung war. Schade! Doch offenbar sollten sich die Kameras nicht von mir weg richten. Viele Menschen haben sich bei mir gemeldet, Zeitungen haben über mich geschrieben und TV-Sender haben mich angerufen. Plötzlich hatte ich meine ganz eigene Back-Sendung bei RTL. Wahnsinn!
Bis heute hat mich der Trubel irgendwie nicht losgelassen. Heute bin ich als Deutschlands bekanntester Bäcker auf die unterschiedlichste Weise unterwegs und treffe echt interessante Menschen. Unter anderem durfte ich Steve Aoki, Marco Reus, Ilkay Gündogan, Sila Sahin, Verena Kerth, Paul Janke und viele mehr kennenlernen.

Das erste Backbuch

Inzwischen habe ich mein erstes Backbuch rausgebracht und bin froh, dass ich meiner Leidenschaft die volle Aufmerksamkeit schenken darf. Zwischenzeitig hab ich mich gefragt, ob man sein Hobby nicht lieber ein besonderes Erlebnis sein lassen sollte. So, wie man den Strandurlaub nicht als Selbstverständlichkeit hinnehmen sollte. Doch es irgendwie ist immer ein besonderes Erlebnis, wenn ich mit meinem pinken Outfit die Backofen unsicher mache! 2017 habe ich mein erstes Backbuch rausgebracht und es folgen spannende Unternehmungen.

So... der Ofen duftet und die Weihnachtsplätzchen können so langsam vernascht werden! In dem Sinne wünsche ich euch Allen eine wunderschöne Weihnachtszeit und freue mich auf eine zuckersüße Zukunft!




Euer René

Hallöchen :) Meine zuckersüße Webseite verwendet Cookies! Die kann man zwar nicht essen, aber das ist ja schonmal was. Mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen